Testberichte

Petzl ACTIK® CORE

Stirnlampen eignen sich hervorragend für alle Aktivitäten / Tätigkeiten, bei denen man beide Hände freihaben muss. Je nach Einsatzzweck unterscheiden sich die Stirnlampen in Leuchtkraft und Leuchtweite sowie in den Funktionen.

Zur besseren Orientierung haben wir eine weitere Stirnlampe von Petzl getestet – diesmal die Petzl ACTIK® CORE.

Petzl ACTIK® CORE

Facts

Thema Info
Material Kunststoffgehäuse, weiße und rote LED‘s
Größe Unigröße; reflektierendes, verstellbares Stirnband
Farben rot oder schwarz
Energieversorgung CORE-Akku 1250 mAh (enthalten); kann ohne Adapter, auch mit Batterien (AAA/LR03) betrieben werden
Ladezeit Akku 3-4 Stunden
Gewicht 82 g
Einsatz Bergsteigen, Camping, Wandern
Funktionen zwei Lichtkegel (breit / kombiniert), Rotlicht, mehrere Leuchtmodi
Leuchtinfos Leuchtweite max. 110 m | Leuchtstärke max. 350 lm | Leuchtdauer bis zu 100 h
Farbtemperatur 6000-7000K
Schutzklasse IPX 4 (wasserfest)
Ausstattung breiter oder breiter & fokussierter Lichtkegel, Rotlicht mit zwei Modi,Weißlicht mit drei Modi, Ladestandsanzeige
Garantie Lampe: 5 Jahre, CORE-Akku: 1 Jahr oder 300 Ladevorgänge
Preis Im Internet für rd. 55,00 €

HerstellerbeschreibungDie aufladbare Stirnlampe ACTIK CORE mit einer Leuchtkraft von 350 Lumen und einem kombinierten Lichtkegel ist ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Bergsteigen, Joggen, Wandern und Biwak geeignet. Die HYBRID-Lampe wird mit einem über USB-Anschluss aufladbaren CORE-Akku geliefert. Sie kann ohne Adapter ebenfalls mit Batterien betrieben werden. Das rote Licht erhält die Dunkeladaptation des Auges und verhindert, dass andere Personen in der Gruppe geblendet werden. Das mit einer Signalpfeife für Notfallsituationen ausgestattete reflektierende Kopfband sorgt dafür, dass der Benutzer im Lichtstrahl gut zu sehen ist.

Verarbeitung

Die Stirnlampe ist sehr gut verarbeitet, alles wirkt stabil. Das Gehäuse ist griffig und gut verarbeitet, ohne scharfe Kanten. Das Gummiband lässt sich gut einstellen und fühlt sich angenehm an. Auch nach längerem Tragen kratzt oder scheuert nichts.

Praxistest

Die Stirnlampe sollte zum einen beim morgendlichen Joggen nicht stören und im Gelände ausreichend Licht bieten. Zum anderen sollte sie auch für mehrtägige Bergtouren und Mountainbike-Touren geeignet sein. Dabei war ein optimaler Kompromiss zwischen Leistung und geringem Gewicht gefragt: Die Actik Core, die 350 Lumen bei nur 82 Gramm Gewicht leistete, sollte dies unter Beweis stellen. Ich habe die Stirnlampe bei entsprechenden Touren und Joggingrunden sowie auch bei nächtlichen Wanderungen eingesetzt.

Die Stirnlampe wird mit einem Lithium-Ionen-Akku (Kapazität: 1250 mAh) ausgeliefert, der über das beigefügtem USB-Ladekabel geladen wird. Der Akku muss dazu nicht herausgenommen werden. Über das mitgelieferte USB-Kabel wird der Akku entweder an einen PC/Laptop oder über einen Adapterstecker (z.B. vom Handy, der jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist) an eine Stromquelle angeschlossen. Um an den Ladeanschluss der Lampe zu gelangen, muss das Batteriefach aufgeklappt werden, das funktioniert problemlos. Über einen entsprechenden Adapter kann der Akku auch im Auto aufgeladen werden.

Sollte die Aufladung des Akkus mangels Stromquelle nicht möglich sein, können auch herkömmliche AAA / LR03 Batterien eingesetzt werden. Über eine Ladestandsanzeige kann man auf einen Blick erkennen, ob der Akku lädt oder voll ist: rot während des Ladevorgangs, grün wenn der Ladevorgang beendet ist.

Das waschbare, problemlos verstellbare Stirnband lässt sich leicht und stufenlos anpassen, ist bequem und hinterlässt keine Druckstellen. Die richtige Justierung hat man schnell raus. Auch bei den Joggingrunden war jederzeit eine ausreichende Stabilität gegeben, so dass ein wiederholtes Nachjustieren nicht erforderlich war.

Die Stirnlampe besitzt drei Leuchtmodi für weißes Licht: (1) Nahbereich, (2) Fortbewegung, (3) Fernsicht. Des Weiteren kann rotes Dauer- oder Blinklicht eingestellt werden. Zwischen den Modi für weißes Licht wechselt man durch einfaches Drücken bei eingeschalteter Lampe.

Die drei weißen Lichtkegel sind in ihrer Intensität sehr verschieden, decken aber alle Einsatzmöglichkeiten bestens ab. Der erste Modus wird nach Einschalten der Stirnlampe aktiviert und bietet einen breit streuenden Lichtkegel, der in einer hellen Nacht und beim Joggen in leichtem Gelände ausreichend ist. Benötigt man eine etwas bessere Ausleuchtung oder weitere Sicht, ist die Aktivierung des zweiten Modus zu empfehlen. Hier wird eine weitere LED zugeschaltet, die den streuenden Lichtkegel um einen weiteren, fokussiert strahlenden, ergänzt. Das Ganze lässt sich im dritten Modus noch erweitern, so dass dann die maximale Ausleuchtung erreicht wird.

Die Leuchtdauer hängt vom jeweiligen Modus ab, siehe hierzu die Übersicht zur Leistung. Mit 350 Lumen in der dritten und stärksten Stufe wird eine maximale Leuchtweite von bis zu 110 Metern erreicht, in der niedrigsten Leuchtstufe schafft die Lampe laut Herstellerangaben eine Betriebsdauer von 100 Stunden. Im Test wurde die angegebene Leuchtdauer und –weite in den unterschiedlichen Modi annähernd erreicht. Den Langzeittest in der niedrigsten Leuchtstufe wurde nicht aktiv getestet sondern passiv durch liegen lassen in eingeschaltetem Zustand.

Eine weitere, sinnvolle Ergänzung ist die Rotlichtfunktion, bei der die Dunkeladaptation des Auges beibehalten wird. Dieses wird durch einen langen Tastendruck aktiviert bzw. deaktiviert.

Sehr praktisch ist, dass man beim Ausschalten nicht alle Modi durchklicken muss sondern die Lampe direkt ausgeht. Wenn man beispielsweise in Modi 1 schaltet und mindestens 3 Sekunden wartet, geht die Lampe beim erneuten Klicken aus anstatt eine Helligkeitsstufe weiter zu gehen.

Falls man die Lampe ausschaltet, wenn das farbige Licht aktiviert ist, scheint auch beim Wiedereinschalten automatisch wieder das farbige Licht.

Sollte die Akkukapazität nachlassen, schaltet die Lampe in einen Reservemodus, dieses wird durch drei Blinksignale angezeigt. Im Reservemodus liefert die Lampe bis zu 30 Minuten Licht.

Eine weitere Anpassungsmöglichkeit erreicht man durch die mehrfache Verstellung des Neigungswinkels – die Verstellung erfolgt durch einfaches nach vorne klappen des Leuchtkopfes.

Damit bietet die Actik Core all die Funktionen an, die es einem ermöglichen, die Helligkeit über die unterschiedlichen Leuchtmodi an die wechselnden Gegebenheiten in der Natur anzupassen. Auf Wanderung und bei den Touren kann man den hellsten Modus wählen, beim Zeltaufbau reicht die mittlere Helligkeit meist aus und beim Lesen im Zelt kann man die Lampe in die niedrigste Leuchtstufe schalten.

Die Bedienung der Actik Core gestaltet sich auch mit normalen Handschuhen sehr einfach. Auch mit dickeren Handschuhen ist die Bedienung des einzigen Druckknopfes nach kurzem Tasten unproblematisch.

Für eine Benutzung mit dem Fahrrad ließ sich die Lampe mittels des Kopfbandes problemlos auf dem Helm justieren und saß stramm ohne zu verrutschen. Hierbei ist die Neigungsverstellung sehr nützlich, um den Lichtkegel entsprechend den Bedürfnissen auszurichten.

Auch leichter Nieselregen machte der Lampe nichts aus, die Bedienung funktionierte tadellos.

Die beigefügten Bilder sollen einen ersten Eindruck vermitteln.












Pro / Contra

Pro

  • sehr gut verarbeitet
  • gutes, sicheres Tragegefühl
  • leichtes Gewicht
  • leicht zu ladende, ersetzbare Akkus; lange Laufzeit
  • austauschbare Stromquelle: Betrieb auch über AAA/ R03 Batterien möglich, ohne ein weiteres Batteriefach zu benötigen
  • Anzeige des Akkuladezustands über farbige LED
  • die Lichtfarbe ist angenehm, wirkt nicht zu grell
  • der Wechsel zwischen den einzelnen Leuchtmodi funktioniert schnell und gut

Contra

  • keine Einschaltsperre

Fazit

Die ACTIK® CORE von Petzl ist eine Stirnlampe, die durch ihre Kombination aus austauschbarer Stromquelle, anpassbarem Leuchtmodus, langer Akkudauer sowie starker Leuchtweite aus der Masse heraussticht und überzeugt.

In Anbetracht dieser Eigenschaften bietet sie ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis mit einer klaren Kaufempfehlung.

Dieses Produkt wurde uns vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt und das Fazit dieses Tests hat.
Alle Praxistests auf Outdoortest.info werden gemäß dem Outdoor Blogger Codex durchgeführt und sollen dem Benutzer sowohl die positiven aber auch negativen Aspekte des Produktes aufzeigen.

Der Beitrag Petzl ACTIK® CORE erschien zuerst auf Outdoortest.info – tested in Nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Powered by: Wordpress